Stöbern Sie durch unsere Angebote (2.234 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Ein Traum von Musik
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Schauspieler, Schriftsteller, Politiker, Kabarettisten, Musiker und Journalisten erzählen von der Musik, die ihr Leben prägte Liebe und Musik sind im Leben von Elke Heidenreich nicht voneinander zu trennen. Wie ein Leitmotiv durchziehen Musiker ihr (Liebes-) Leben, und sie weiß davon in ihrer mitreißenden und humorvollen Art zu erzählen. Doch auch die anderen Autorinnen und Autoren haben eine ganz besondere Beziehung zur Welt der Töne und Harmonien. Und es sind erstaunliche, bewegende, abenteuerliche, spannende und amüsante Geschichten, die so unterschiedliche Menschen wie Senta Berger, Campino, Axel Hacke, Dieter Hildebrandt, Udo Jürgens, Ursula von der Leyen, Reinhard Mey, Isabella Rossellini, Volker Schlöndorff, Christian Ude, Roger Willemsen u.v.a. mit großer Offenheit schildern.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Macht Musik schlau?
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´Musik macht schlau´ ist eine typische Pressemeldung, die dem Laien den Eindruck vermittelt, dass Musikhören und Musizieren das Lernen quasi auf geheimnisvolle Art und Weise verbessern würden. Allerdings sind die Wirkungen von Musik auf das Lernen viel differenzierter, als es diese einfachen Pressemeldungen glauben lassen. Erstmals werden im Rahmen dieses Buches die in den letzten 20 Jahren erzielten Befunde bezüglich der neurowissenschaftlichen und kognitiven Grundlagen des Musizierens und des Musikhörens dargestellt und bewertet. So werden neben dem berühmten ´Mozart-Effekt´ auch die aktuellen Längsschnitt- und Querschnittstudien besprochen, die sich mit den Zusammenhängen zwischen Musiktraining und schulischen Leistungen oder allgemeinen kognitiven Leistungen auseinandersetzen. Besondere Beachtung findet die Besprechung des Themas Musik und Gehirn, denn nur durch das Verständnis der hirnphysiologischen Grundlagen wird es möglich, auch die Wirkung von Musik auf andere Funktionen besser zu verstehen. Einen besonderen Schwerpunkt findet dieser Teil in der Besprechung der Hirnplastizität im Zusammenhang mit dem Musizieren und dem damit zusammenhängenden Training. Schließlich werden zwei wichtige und relativ neue Aspekte erörtert. Zunächst wird der neu entwickelte Zusammenhang zwischen Musik und Sprache mit seinen möglichen Auswirkungen auf klinisch-therapeutische Anwendungen besprochen. Abschließend werden mögliche Einsatzmöglichkeiten der Musik und des Musizierens im Zusammenhang mit dem Alter thematisiert.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Handbuch Jugend und Musik
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

11 Eine Subjektivierung des Musikerlebnisses bringt dann die Neuzeit mit sich. Musik er­ freut nach Descartes, wenn ihre mathematische Struktur für den Sinn klar erkennbar ist, ohne einförmig zu sein. Zweck der Musik ist eigentlich die Sinnesfreude, die freilich eine Form mathematischer Erkenntnis (zugleich) ist. Erst mit der Erstehung der Kunstphiloso­ phie und Ästhetik, endgültig im 18. Jahrhundert, gerät Musik in einen neuen Zusammen­ hang. Nun wechselt sie aus dem Bereich der artes liberales, also dem der Wissenschaft und ontologischen Rationalität, in den Kreis der schönen Künste über und wird damit zu einem primär oder ausschließlich ästhetischen Phänomen. Nun wird sie zum Produkt des unbe­ wußt schaffenden Genies. Die bildende Kunst ahmt eher die äußere sichtbare Natur und der Menschen nach; die unsichtbare, innere Natur des Menschen, Gemüt und Leidenschaften, sind nun Inhalt musikalischen Ausdrucks. Damit gehört Musik auch nicht mehr den nach­ ahmenden Künsten an und konstituiert sich als Ausdruckskunst: ´´Als ihr Gehalt erweisen sich bald nicht mehr die tabellarisch erfaBten bestimmten Affekte, sondern das viel weitere Feld der Empfindungen. Diese werden von der Empfindungstheorie der Leibniz-Schule als ein Kontinuum klarer, aber verworrener Vorstellungen beschrieben (clara et confusa re­ praesentatio)´´ (ebd. , S. 250). In der Aufklärung zum Ausdrucksorgan der Subjektivität geworden, wird Musik in der Romantik über das Gefühl als Ahnung und Gegenwart des Absoluten interpretiert: Die Seele weitet sich. Diese zwar wirkungsvolle Unbestimmtheit wirft das Problem der Form-Inhalt-Beziehung auf.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Festivals popularer Musik
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Festivals sind heute allgegenwärtig, sei es im Bereich des Films, der Literatur, des Theaters oder des Sports. In besonders zahl- und artenreicher Form existieren sie jedoch in Verbindung mit Musik, hauptsächlich popularer Musik. Doch gibt es einheitliche Charakteristiken, verbindende Wesensmerkmale der verschiedenen Musik-Festivals? Die Autoren dieses Sammelbands nähern sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Das musikalische Spektrum umfasst die verschiedensten Bereiche von sogenannter traditioneller Volksmusik über Jazz, Rock bis zu Heavy Metal. Neben theoretisch¿/¿fachgeschichtlichen Ausführungen wird der Fokus neben Deutschland und Österreich auch auf Albanien, Belarus, Russland und Indien gerichtet. Voraus ging diesem Band eine internationale Tagung zum Thema »Festivals popularer Musik«, die vom 6. bis 9. Oktober 2010 in Köln stattfand und von der Kommission zur Erforschung musikalischer Volkskulturen in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.¿V.und dem Institut für Europäische Musikethnologie an der Universität zu Köln ausgerichtet wurde.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Musik und Demenz
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Demenz ist nicht heilbar, aber Musik als reflexive, kreative Praxis kann helfen, die Person hinter der Demenz wieder sichtbar zu machen. Das innovative Programm »Music for Life« der Wigmore Hall in London bringt seit 1993 MusikerInnen, Demenzkranke, PflegerInnen und WissenschaftlerInnen zu kreativen musikalischen Workshops mit dem Ziel zusammen, die Beziehung zwischen Demenzpatienten und Pflegepersonal zu stärken. Die vorliegende Studie basiert auf Gesprächen, Feldbeobachtungen, Reflexionstagebüchern und Interviews und erforscht auf diese Weise die Interaktion zwischen Musik und Demenz in einer systematisch-empirischen Untersuchung. Entstanden ist in den Worten des amerikanischen Ethnologen Clifford Geertz eine »dichte Beschreibung« der neuen Freundschaft zwischen Musik und Demenz, die Geschichte einer faszinierenden Praxis. Die Ergebnisse der Studie sind inspirierend für MusikerInnen und hilfreich für die Arbeit und das Zusammenleben mit Betroffenen und richten sich sowohl an professionelle HelferInnen als auch an Familienangehörige.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Musik mit Globi
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist das für wunderbare Musik?, fragt sich Globi. Weil er keinen Ton verpassen will, folgt er dem Musiker mit der Klarinette wie im Traum ... So wird aus einem Spaziergang eine aufregende Reise durch die Welt der Töne und durch die Musikgeschichte. Wer Globi begleitet, begegnet berühmten Persönlichkeiten von Bach bis zu den Beatles, geht in die Oper, sitzt im Jazzclub und tanzt in der Disco. Dabei lernen die Leserinnen und Leser die unterschiedlichsten Musikinstrumente kennen und bekommen genau wie Globi - immer mehr Lust, selber Töne hervorzubringen. Klangexperimente, Rätsel und Spiele bieten ausreichend Gelegenheit dazu. Am Schluss, wenn Globi selber auf der Bühne steht, sind garantiert alle vom Musikfieber angesteckt. Ein Sachbuch für kleine und grosse Menschen mit offenen Ohren.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 22.03.2017
Zum Angebot
GEOlino extra Musik
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

GEOlino extra Musik

Anbieter: Thalia.de
Stand: 16.03.2017
Zum Angebot
Musik im Kopf
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Von der Physik der Töne zum Konzert der Neuronen Wenn wir etwas mögen, ist es Musik in unseren Ohren, wer den Ton angibt, spielt die erste Geige, und wem der Marsch geblasen wird, der pfeift auf dem letzten Loch. Die Verbindung von Neurobiologie, Medizin und Psychologie mit der Musik ist alt. Neu ist die Tatsache, dass sich Musik und Hirnforschung gegenseitig befruchten. Wer ein Instrument erlernt, verbringt tausende von Stunden damit und vollzieht immer wieder die gleichen oder sehr ähnliche Bewegungsabläufe. Lernen und Gehirn lassen sich also kaum besser studieren als im Bereich Musik. Für das Hören, Ausüben und Genießen von Musik ist die Kenntnis der neuronalen Maschinerie zwar nicht notwendig, der Musiker wird aber vieles besser verstehen, wenn ihm die physikalischen und psychologischen Grundlagen von Musik geläufig sind. Wir alle - und die meisten von uns, ohne viel darüber nachzudenken - gehen ständig und sogar bereits in der Zeit vor unserer Geburt mit Musik um. Dieses Buch soll einen Beitrag dazu leisten, diesen Umgang besser zu verstehen. KEYWORDS: Musik, Gehirn, Hörsinn, Musizieren, Singen, Gesang, Instrument, Gehör, Neurowissenschaften, Psychologie, Tanz, Musikalität

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Dtv-Atlas Musik
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Überblick über die Grundlagen der Musik Mit 250 Abbildungsseiten in FarbeGrafische Gestaltung: Gunther Vogel»Im Prinzip gehört dieses schlaue Buch in jeden Haushalt.« Stuttgarter NachrichtenMit Musik geht alles besser!Und wenn man sogar weiß, was man hört, weil man sich anhand des dtv-Atlas Musik informiert hat, geht es noch besser. Und am allerbesten geht es, wenn man die einbändige Sonderausgabe im Großformat besitzt.Kompakt und doch verständlich gibt dieser Klassiker unter den Musikbüchern einen Überblick über die Grundlagen der Musik - über ihre Theorien ebenso wie über ihre Geschichte. Vornweg Instrumentenkunde, Gattungs- und Formenlehre; anschließend Musikgeschichte von der Frühzeit bis zur E- und U-Musik des 20. Jahrhunderts.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Dtv - Atlas Musik 1
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit 120 Abbildungsseiten in Farbe Grafische Gestaltung: Gunther Vogel Der in zwei Bänden vorliegende dtv-Atlas Musik gibt einen Überblick über die Grundlagen und die Geschichte der Musik. Gegliedert ist dieses auch als Nachschlagewerk zu benutzende Kompendium in einen systematischen und einen historischen Teil, wobei der Schwerpunkt auf der Geschichte liegt. Mit vielen Notenbeispielen! Aus dem Inhalt des ersten Bandes: Systematischer Teil: Musikwissenschaft. Akustik. Gehör. Instrumentenkunde. Musiklehre (u.a. Harmonielehre, Generalbaß, Zwölftontechnik). Gattungen und Formen. Historischer Teil: Antike Hochkulturen (Mesopotamien, China, Griechenland). Spätantike und frühes Mittelalter. Renaissance (Vokal- und Instrumentalmusik der verschiedenen Länder). Mit Literaturverzeichnis und ausführlichem Register.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot